stephan 3.jpg

stephan plecher - synth. / piano

1990 geboren, erhielt bereits im Alter von fünf Jahren klassischen Klavierunterricht an der Landkreis-musikschule Cham (D) und begann im Laufe der Zeit, seine Leidenschaft für Jazz zu entwickeln. Nach zahlreichen Workshops und Unterricht u.a. bei Martin Schrack und Rob Bargad trat er 2006 schließlich dem Landesjugendjazzorchester Bayern unter der Leitung von Harald Rüschenbaum bei. Noch im selben Jahr begann Stephan Plecher ein Jungstudium mit Hauptfach Jazzpiano bei Prof. Martin Schrack an der Musikhochschule Nürnberg, das er bis 2010 fortführte. Von 2011 bis 2015 studierte er Jazz-Klavier an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Aaron Wonesch und Oliver Kent sowie zwischen 2012 und 2013 Jazz-Komposition und -Arrangement bei Andy Middleton. Derzeit lebt Stephan Plecher in Basel (CH). Stephan Plecher wurde 2004 und 2006 mit einem ersten Preis beim Landeswettbewerb Jugend Jazzt Bayern in der Solowertung ausge-zeichnet; seine Band Station 5 wurde 2008 beim gleichen Wettbewerb ebenso als Preisträger ausgezeichnet, wie 2010 beim internationalen Bandwettbewerb Startbahn Jazz in Straubing (D). 2012 durfte er die Konservatorium Wien Privatuniversität beim jährlichen Treffen der International Association of Schools of Jazz (IASJ) in Graz vertreten und wurde Preisträger der Marianne-Mendt-Nachwuchsförderung. Das 2013 gegründete Stephan Plecher Trio wurde noch im selben Jahr in der Finalrunde des Fidelio-Wettbewerb des Konservatoriums Wien mit einem Stipendium sowie einem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet. 2014 gewann Stephan Plecher den 4. Internationalen Jazzhaus Pianowettbewerb in Freiburg (D) und wurde Hauptpreisträger bei den Generations Masterclasses in Frauenfeld (CH).